Round Table "Forschung Flucht und Integration"

Gruppenbesprechung

Der Round Table „Forschung Flucht und Integration“ des NRW-Wissenschaftsministeriums ist mittlerweile ein etabliertes Forum, in dem sich Wissenschaft und Praxispartner aus der Verwaltung und den NRW-Landesressorts treffen. Als Gastgeber wechseln sich Wissenschaftseinrichtungen in NRW ab. Die Organisation der Veranstaltungen übernimmt connectNRW. Der vierte Round Table mit dem Fokus auf „Stadtentwicklung/Wohnen“ fand am 4. Dezember 2017 in Zusammenarbeit mit dem BICC in Bonn statt.

Am 26. April 2016 fand im Landesministerium in Düsseldorf der erste Round Table zum Thema „Forschung zu Flucht und Integration“ statt. Ziel des Round Table ist, den Austausch zwischen geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Forscherinnen und Forschern in NRW anzuregen, über bestehende Kompetenzen und Forschungsprojekte zu informieren, weitere relevante Forschungsthemen zu identifizieren sowie eine Plattform zur Unterstützung von Kooperationen zu bieten. Außerdem ermöglicht der Round Table den Austausch mit Landesvertreter-/innen beteiligter Ressorts, um einerseits einen frühzeitigen Wissenstransfer anzustoßen und andererseits wissenschaftliche Ergebnisse mit den Praxisvertreterinnen und -vertretern zu reflektieren.

Für den zweiten Round Table am 18. Oktober 2016 fungierte die Universität Duisburg-Essen als Gastgeber.

Der dritte Round Table zum Thema Flucht und Integration fand am 17. März 2017 in der Staatskanzlei in Düsseldorf statt. Auf Anregung der Teilnehmenden des letzten Round Table wurde der 3. Round Table in einem neuen interaktiven Format umgesetzt,  sodass sich Wissenschaft und Politik zu den aktuellen Entwicklungen besser austauschen konnten. Neben kurzen Inputs aus vier Landesressorts und der Kurz-Vorstellung von ausgewählten wissenschaftlichen Projekten aus NRW, wurde der Fokus auf der Diskussion an Thementischen gelegt.

Neben der Vorstellung von Forschungsprojekten und Fragen aus der Praxis (Landes- und Kommunalebene) ging es beim vierten Round Table am 4. Dezember 2017 darum, unter dem Schwerpunkt "Stadtentwicklung / Wohnen" die Erkenntnisse und Fragen zur "Forschung Flucht und Integration" aus den unterschiedlichen Perspektiven zu reflektieren, diskutieren und neue Forschungsbedarfe zu adressieren.

Ziel des Round Table ist neben dem inhaltlichen Austausch das Kennenlernen von Wissenschaft und Politik.